Der Verband Vorarlberger Fasnatzünfte und –Gilden (VVF) verabschiedet sich mit Respekt und Trauer vom ehemaligen Funktionär Karl Fink, der am 9. April nach Krankheit und doch plötzlich verstorben ist.

 

Karl engagierte sich ab dem Verbandstag am 1. April 2000 bis ins Frühjahr 2004 für den Landesverband. Als damaliger Versicherungsfachmann war er ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich der Versicherungs- und Rechtsfragen für unsere Mitgliederorganisationen und die Behörden gleichermaßen. Der Kulturbrauch Fasnat über alle Generationen hinweg lag dem Verstorbenen, hier besonders die Sicherheit bei den Umzügen, am Herzen. Er war maßgeblich an der Schaffung von gemeinsamen Richtlinien und Empfehlungen für Wagenbauer und Umzugsveranstalter beteiligt. Die Grundlagen des heutigen „Narrenfahrzeugpickerls“ tragen seine Handschrift. Karl wurde für seine langjährigen Verdienste für die Narretei u.a. bei den Embser Schlossnarren sowie für sein Wirken im VVF im Jahre 2011 mit dem Landesverdienstorden in Gold ausgezeichnet. Die Närrinnen und Narren werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

 

 

Anhang: Todesanzeige VVF (13.04.2021) sowie Foto (Ausschnitt, VVF-Archiv)

 

Seite 1 von 57