33. Landesnarrentag in Hohenems

Lautstarker Auftakt für Ländle Narren

Im Ländle herrscht seit Sonntag, 11. Januar um 11:11 Uhr nun offiziell Fasnat. Diese wurde beim 33. Landesnarrentag im Tennis-Event-Center von VVF – Präsident Michel Stocklasa, im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner und Bürgermeister Richard Amann, ausgerufen.

VVF LandesnarrentagBereits zum vierten Mal wurden die Embser Schlossnarren mit der Austragung der Großveranstaltung betraut. Delegierte aller VVF – Mitgliedervereine gaben sich schon am Morgen beim Empfang zum 50-jährigen Bestehen des Vereins, ein Stelldichein.

Im Anschluss sorgten die Garde, Guggen und Musikzüge des Landes für ein Top – Programm, ehe sich am frühen Nachmittag der großen Narrenlauf mit über 120 Gruppen und etwa 3.000 Aktiven in Bewegung setzte. Die Mäschgerle aus allen Landesteilen sorgten für ein tolles und buntes Spektakel in der Nibelungenstadt. Dabei spielte dann auch noch das Wetter punktgenau mit.

Jung und Alt erfreuten sich über die bunten Kostüme, kräftigen Töne und tonnenweise Bonbons. Es sei einfach nur großartig, mit welcher Begeisterung in Vorarlberg Fasnat gelebt wird, hatte Landeshauptmann Wallner bereits beim Zunftmeisterempfang festgestellt: "Über alle Generationen hinweg wird friedlich und farbenfroh an einem Strang gezogen".

 

Das neue Brautpaar

Narrengeschichte wurde geschrieben

An einem Strang zog auch Jürgen Staubmann (Schalmeien Mäder), der vor der gesamten närrischen Gemeinde, seiner Sandra Gstrein einen Heiratsantrag machte.

Gelungene Organisation

Knapp ein Jahr Vorbereitung stecken in dem Großereignis: „Sitzungen im Zweiwochen - Rhythmus waren Alltag“, meinte Zunftchef Karl Heinz Sutter und hob die Unterstützung durch etwa 300 freiwillige Helferinnen und Helfer aus den Embser Zünften hervor.

Verbandspräsident Stocklasa bedankte sich seinerseits bei den Embser für die Organisation: "Ohne einen aktiven Verein wäre es dem Verband nicht möglich, eine Veranstaltung in dieser Größenordnung erfolgreich durchzuführen", so Stocklasa. Allen Beteiligten, die zum Erfolg des Großereignisses beigetragen haben, dankten Bürgermeister DI Amann und Landeshauptmann Mag. Wallner besonders.

Bus- und Bahn gratis

Dank einer Partnerschaft von Verkehrsverbund Vorarlberg, der Stadt Hohenems und dem Verband Vorarlberger Fasnatzünfte, bot sich den Besucherinnen und Besuchern des Narrentages sowie allen Umzugsteilnehmenden die Möglichkeit, kostenlos per Bus- und Bahn an- bzw. abzureisen.

Alle Bilder zu diesem Event in unserer Bildergallerie

 

Joomla Extensions