Narrentag begeisterte Jung und Alt

Die Vorarlberger Närrinnen und Narren gaben sich gestern ein „Stelldichein“ beim 31. Landesnarrentag in Lustenau. Bereits am Vormittag herrschte bei der Ordensverleihung und beim anschließenden Frühschoppen eine tolle Stimmung. Über 3.000 Mäschgerle boten am Nachmittag ein buntes und sensationelles Bild beim großen Umzug, welcher die Vielfalt der Vorarlberger Narretei deutlich unterstrichen hatte. Es ist eine sehr große Aufgabe den Narrentag auf die Beine zu stellen. Für die gute Organisation und die lange Vorbereitungszeit gilt mein Dank den Rhin – Zigünar mit Präsident Hans Werner Petzold. Lustenau war ein hervorragender Gastgeber, was ohne die Mithilfe vieler Ehrenamtlicher nicht möglich gewesen wäre. In meinen Dank schließe ich alle Personen ein, die zum Gelingen dieses närrischen Tages beigetragen haben.

 Auf Lustenau folgt Bludenz

„Ein Spektakel der Superlative“, waren sich Landeshauptmann Markus Wallner, HEFARI  - Präsident Ferdi Segmüller (Fasnatverband Schweiz) sowie Bürgermeister Kurt Fischer einig. Abschließend sage ich auch allen Umzugsteilnehmern ein „Vergelt`s Gott“ für die Mitwirkung und die Disziplin beim großen Aufmarsch in Lustenau. Wir freuen uns nun auf eine schöne und unfallfreie Saison sowie auf den nächsten Vorarlberger Landesnarrentag, der im kommenden Jahr in Bludenz über die Bühne geht.

VVF – Präse, Michel Stocklasa

Joomla Extensions