Die VVF Statuten ...

... und Geschäftsordnung!

VVF Statuten - §21 Auflösung des Verbandes

Beitragsseiten


§21 Auflösung des Verbandes

(1)     Die Auflösung des Verbandes kann nur auf einer ordentlichen oder außerordentlichen Hauptversammlung (Verbandstag) mit Vierfünftelmehrheit (4/5) beschlossen werden.

(2)     Das bei der Auflösung des Verbandes vorhandene Fasnatmaterial ist zur Gänze der Obsorge des Landesarchives zu übergeben. Bei Gründung eines Verbandes, dessen Verbandszweck den Bestimmungen des § 2 dieser Statuten entspricht, ist diesem das Fasnatmaterial unter der Voraussetzung zu überlassen, dass sich dieser Verband ebenfalls statutenmäßig verpflichtet, das bei seiner Auflösung vorhandene Fasnatmaterial der Obsorge des Vorarlberger Landesarchives zu übergeben.

(3)     Die zum Zeitpunkt der Auflösung des Verbandes vorhandenen finanziellen Mittel sind wohltätigen Zwecken zuzuführen. Über die Zweckwidmung derselben entscheidet die Hauptversammlung (Verbandstag).

(4)     Die Durchführung dieser Bestimmungen hat jene Person zu erledigen, die zum Zeitpunkt der Auflösung Präsident war. War jedoch die Stelle des Präsidenten zu diesem Zeitpunkt unbesetzt oder ist dieser aus anderen Gründen an der Durchführung dieser Bestimmungen verhindert, so hat die auflösende Versammlung einen Liquitator zu bestellen.