Die VVF Statuten ...

... und Geschäftsordnung!

VVF Statuten - §8 Pflichten der Mitglieder

Beitragsseiten


§8 Pflichten der Mitglieder

(1)     Sämtliche Mitglieder des Verbandes haben die Interessen und das Ansehen desselben zu wahren, die Statuten zu beachten und die Beschlüsse des Verbandes zu respektieren.

(2)     Desgleichen haben alle Mitglieder den finanziellen Verpflichtungen, in der vom Verbandstag beschlossenen Höhe, nachzukommen, wobei der Mitgliedsbeitrag jeweils am Beginn des Vereinsjahres fällig ist.

(3)     Das Stimmrecht bei Versammlungen des Verbandes haben nur jene ordentlichen Mitglieder, die den Mitgliedsbeitrag für das abgelaufene Geschäftsjahr und alle sonstigen finanziellen Verpflichtungen dem Verband gegenüber voll erfüllt haben.

(4)     Ausscheidende Mitglieder haben, unabhängig vom Grund ihres Ausscheidens und vom Zeitpunkt der Beendigung der Mitgliedschaft, alle bis zum Ausscheidungszeitpunkt aufgelaufenen finanziellen Verpflichtungen, sowie den Mitgliedsbeitrag für das laufende Geschäftsjahr zu begleichen.

(5)     Ordentliche Mitglieder, die nicht als eingetragene Vereine oder juristische Personen bestehen, haben dem Verband zum Zeitpunkt der Aufnahme einen bevollmächtigten Vertreter namhaft zu machen. Dieser ist dem Verband für alle sich aus der Mitgliedschaft ergebenden Verpflichtungen verantwortlich und haftbar. Die Benennung des Vertreters hat schriftlich zu erfolgen und ist mit dessen Zustimmungserklärung zu versehen.

(6)     Ordentliche Mitglieder haben an allen Veranstaltungen des Verbandes, die ausdrücklich als "Pflichtveranstaltung gekennzeichnet sind (z.B. Verbands- und Narrentag, Bezirksversammlungen, uam.) teilzunehmen. Ein unentschuldigtes Fernbleichen (nur gravierende Gründe werden akzeptiert) hat zur Folge, dass diese Mitglieder für die Dauer von einem Verbandsjahr von der Ordensvergabe, aller vom VVF zu vergebenden Orden, ausgeschlossen sind.

          Bei wiederholtem Fernbleiben (die Feststellung erfolgt über die Anwesenheitsliste der Veranstaltungen) steht es dem Präsidium frei, dieses Mitglied von Verbandsveranstaltungen auszuschließen, die ordentliche Mitgliedschaft auf eine außerordentliche Mitgliedschaft zu wechseln oder die Mitgliedschaft gem. § 9 zu beenden.

(7)     Während der Fasnatsaison (06. Jänner bis Funkensonntag) kann nur das erste Wochenende nach dem 06. Jänner zur Pflichtveranstaltung erklärt werden (z.B. für Landesnarrentage bzw. Bezirksnarrentage).